Montag, 18. Juni 2012

Learn something... about my City

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet ein super schönes Wochenende und genauso tolles Wetter gestern wie ich. Und: SCHLAND! ;-). Aber kommen wir zum heutigen Thema:

Gerne will ich euch in meinem neuen Bereich "Learn something..." einige Sachen vorstellen und euch informieren - heute starte ich den "Zweiteiler" (hört sich an wie ein Blockbuster) über meine Heimatstadt und will euch gerne einen kleinen Einblick & Tipps geben.

Meine Stadt - Frankfurt am Main

Es wird wohl wirklich schwierig, die richtigen Tipps in diesen Blogeintrag einzufassen - denn natürlich bietet jede Stadt so unheimlich viele Sachen und so viele Ecken, für jeden Typ von Menschen, dass man diese gar nicht aufzählen kann. So ist es natürlich auch in Frankfurt.


Vor erst aber ein paar Infos: Frankfurt am Main, Stadt (nicht Landeshauptstadt, wie so oft behauptet) in Hessen mit rund 680.000 Einwohnern. Frankfurt hat 46 Stadtteile und jedes ist einfach so unfassbar verschieden. Außerdem besitzen wir den deutschlandweit größten Flughafen, die Börse und ein beeindruckendes Bankenviertel mit toller Skyline und der EZB. Auch schön ist das Mainufer mit vielen tollen Brücken (beispielsweise dem Eisernen Steg) und kleinen Mainstränden und Cocktailbars. Aber auch die Altstadt weiß durch tolle Fachwerkhäuser zu bestechen und der Römerberg ist immer einen Besuch wert!

Lieblingsviertel kann ich gar nicht ausmachen, denn durch die Individualität der verschiedenen Stadtteile ist es einfach schwierig, einen Liebling auszuerkoren. Will ich Multikulti erleben, in hunderten verschiedenen Läden aus allen Ländern dieser Welt einkaufen und richtig tolle Häuser sehen: das Bahnhofsviertel - einfach bunt.Will ich durch kleine Gässchen schlendern, eine Apfelweinkneipe nach der anderen besuchen, dann bin ich im Kneipenviertel / der Altstadt von Sachsenhausen oder auf der Berger Straße (die sich auch zum Einkaufen eignet) in Bornheim richtig. Will ich Shopping pur, dann gehe ich in die Innenstadt und die dazugehörige Zeil, Hauptwache, Konstablerwache, Roßmarkt und Goethestraße. Will ich auf Uni-Partys gehen, die Uni kennenlernen und viele junge Leute treffen oder das Senckenberg-Museum sehen, dann gehe ich nach Bockenheim. Und für alle, die gerne Natur sehen wollen, haben wir auch viel zu bieten - und das teilweise auch mitten in der City. :-)

Shopping in Frankfurt

Frankfurt hat direkt zwei große Einkaufszentren außerhalb der Zeil und eine große Einkaufsstraße, die Zeil, mit zwei weiteren Einkaufszentren. Derzeit ist noch ein weiteres Einkaufszentrum, ein etwas kleineres, in Planung (Messe). Aber beginnen wir mit der Zeil, der Einkaufsstraße und deren Zentren.

Die Zeil & Co.

Die Zeil in Frankfurt erreicht ihr per S-Bahn (jede vom HBF in Richtung City hält dort) an den Haltestellen Hauptwache und Konstablerwache. Einfach aus der Haltestelle raus und ihr steht direkt darauf. Auf der Zeil findet ihr eigentlich alles, was euer Herz begehrt. Bitte beachtet auch die Seitenstraße der Zeil, dort findet sich das ein oder andere Schmuckstück! Voraussichtlich ab Herbst 2012 findet ihr auch einen 2. Primark dort. Verhungern kann man dort übrigens auch nicht - ein Imbiss reiht sich an den nächsten, Starbucks ist zu finden oder auch ein Steakhouse (Maredo) und weitere Restaurants (dazu findet ihr im nächsten Blogeintrag weitere Informationen).


via - (c) mispahn

Die Einkaufszentren auf der Zeil sind einmal das MyZeil (klick), welches sich zwischen Hauptwache und Konstablerwache befindet und viele Markenshops (Bench, Roxy, Hollister, Kult & Co.) beinhaltet oder die Zeilgalerie, die eher No-Name Läden führt, aber auch United Colors of Benetton, H&M Divided oder Lush.

Von der Haltestelle Hauptwache erreicht ihr auch sehr leicht, an Sportarena vorbei, den Roßmarkt und dessen Seitenstraßen. Dort habt ihr Shops von Carhatt oder auch zum Futtern ein Vapiano. Besucht auch die Goethestraße, die sich dort abzweigt, denn da gibt es so tolle Läden wie Longchamp und Tiffany & Co. - die Straße bietet also Läden für den etwas größeren Geldbeutel.

Weitere Informationen der Stadt Frankfurt zur Zeil und deren "Attraktionen": Klick hier!

NordWestZentrum

Es wird den meisten wohl bekannt sein, da es sehr oft Anlaufpunkt für Frankfurt-Touristinnen ist - denn dort befindet sich der derzeit noch einzige Primark. Wer durch das Nordwestzentrum (kurz NWZ) läuft, sieht eigentlich niemanden ohne Primark-Tüte. Das ist echt der Wahnsinn - ich selbst muss sagen, war erst zwei Mal dort - mir ist der Weg zum NWZ oft zu weit.

Denn dort gelangt ihr vom HBF über die U-Bahn zum Willy-Brandt-Platz - beispielsweise durch die U4 und U5 über die HBF B-Ebene (eine Haltestelle, oder hinlaufen: dort wo die EZB bist und das große Eurozeichen). Dann müsst ihr umsteigen in die U1, U2 oder U3 aus der City raus. Nach etwa 20 Minuten kommt ihr an die Haltestelle "NordWestZentrum" - und steht quasi drin.

Neben Primark findet ihr dort eigentlich das, was man in jedem Einkaufszentrum findet. Daher führe ich die euch nicht auf, sondern verlinke euch mal flott die Seite vom NWZ: Klick.

Weitere Informationen der Stadt Frankfurt zum NWZ: Klick hier!

HessenCenter

Fahrzeitmäßig tut sich da gegenüber dem NWZ vom HBF aus nicht viel, man muss hier mit einer Fahrtzeit von etwa 20 Minuten rechnen. Vom HBF steigt ihr entweder in die U4 in Richtung Enkheim, diese fährt durch bis zur Haltestelle HessenCenter - oder ihr fahrt mit sämtlichen S-Bahnen Richtung City an die Konstablerwache und steigt dort in die U7 Richtung Enkheim.

Im HessenCenter gibt es ebenso wie im NWZ für mich eigentlich nur ein Highlight, hier ist es Gina Tricot. Ansonsten ist es ein viel kleineres Einkaufszentrum, aber ich mag es deutlich lieber. Es ist gemütlich und man bekommt auch dort alles was man braucht. Ist aber wohl dann eher der Anlaufpunkt für Einheimische, es sei denn, man möchte gezielt zu Gina Tricot. Die Homepage des HessenCenters mit der Auflistung aller Shops findet ihr hier: Klick.

Weitere Informationen der Stadt Frankfurt zum HesseCenter: Klick hier!

* * *

Das sind, wirklich kurz und knapp, die Einkaufsmöglichkeiten in Frankfurt. Gerne könnt ihr mich nach Läden fragen oder auch wie ihr diese erreicht. Auch sonstige Fragen, immer her damit! Ich helfe euch gerne.

Zu beachten ist, wie schon geschrieben, auf der Zeil unbedingt die Nebenstraßen beachten! Der Blogeintrag wäre zu ausführlich, wenn ich euch auch noch die Besonderheiten neben der Zeil erkläre, die Stadt Frankfurt hat dies aber schön sehr für mich übernommen: Einmal hier klicken bitte! :-)

Übernachten in Frankfurt

Ich habe mit meinem Freund, der ja etwas weiter entfernt wohnt, schon oft mal ein gesamtes Wochenende in Frankfurt verbracht um einfach mal die Stadt komplett mit ihm anzusehen. Gerne will ich euch ein paar Hotels ans Herz legen.

Meininger Hotel Frankfurt/Messe (klick): Günstig und superschick. Zwar kleine Zimmer, aber das reicht für 3-4 Tage Citytrip voll und ganz. Leckeres Frühstück, schöne Bäder! Es liegt im Europaviertel, welches derzeit erst neu gebaut wird. Es grenzt jedoch direkt an das Gallusviertel, welches zwar nicht den besten Ruf hat, aber trotzdem voll in Ordnung ist. Man braucht dort wirklich keine Angst zu haben. 5 Minuten Fußweg vom Hotel findet ihr die S-Bahn Station "Galluswarte", dort seid ihr innerhalb von 3 Minuten am HBF oder in 10 Minuten an der Konstablerwache. Man kann aber auch laufen. Falls jemand zu Konzerten in Frankfurt ist: das Hotel liegt an der Messe, somit auch an der Festhalle - perfekt dafür! Das Hotel gibt es übrigens auch am Frankfurter Flughafen.

Jugendherberge Frankfurt: Direkt am Mainufer (Sachsenhausener-Seite) befindet sich eine Jugendherberge. Ich selbst war dort noch nicht, aber Freunde von mir - und diese haben sie für gut befunden. Es ist halt eine Jugendherberge - aber es gibt auch Doppelzimmer ohne Stockbett. :-) Besonders die Lage weiß hier aber zu bestechen! Man erreicht schnell ÖPNV, den Main, aber auch eben das Kneipenviertel in Sachsenhausen.

25hours Hotel by Levi's: Ein wirklich super stylisches Hotel direkt im Bahnhofsviertel, aber keine Angst - da es ist ziemlich am Rand und nicht mittendrin. Der Hauptbahnhof ist fast gegenüber, höchstens 5 Minuten Fußweg. Es ist aber auch etwas teuerer, gibt aber auch immer wieder einige Specials und Angebote. Also immer mal auf die Seite schauen! Wirklich sehr peppig.

Weitere Tipps: Bitte unbedingt die Messezeiten in Frankfurt beachten und den Besuch, es sei denn man möchte die Messe besuchen, auf andere Termine verlegen. Denn dort explodieren die Preise richtig - besonders zur IAA und zur Buchmesse. Ansonsten lohnt sich immer der Blick auf Portale wie trivago.de oder hrs.de! Beachtet bitte auch, dass meistens die Hotelpreise ohne Frühstück sind und dann oft noch mal zwischen 6 - 15€ für Frühstück berechnet wird. Parkplätze sind in Frankfurt übrigens, wie in jeder Großstadt, sehr rar. Empfehlenswert ist der Park & Ride in Enkheim (direkt neben dem HessenCenter), welches 1,50€ pro Tag oder beispielsweise 5€ die Woche kostet und 24h geöffnet hat.

Coming Soon - Ausflugsmöglichkeiten & Freizeittipps

Es ist natürlich nur ein Mini-Einblick in die Stadt Frankfurt - denn es gibt noch so viel weiteres zu entdecken! In einem zweiten Teil bekommt ihr von mir Ausflugsmöglichkeiten & Freizeittipps!  

Ich freue mich übrigens, wenn andere Blogger das Projekt weitertragen und auch für mich als Leser etwas über ihre Städte bloggen? Das wäre super interessant! :-)

Wie gesagt, bei Fragen - meldet euch gerne bei mir! Entweder per Kommentar oder auch per Mail an nauttia@gmx.de.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen